gianmarco caselli

portrait

Gianmarco Caselli hat sich in den letzten Jahren als Komponist durchgesetzt. Seine Kompositionen wurden in internationalen Wettbewerben ausgezeichnet und kamen sowohl in Italien als auch im Ausland im Rahmen von Festivals und anderen wichtigen Veranstaltungen zur Aufführung (u.a. in der Carnegie Hall in New York, im Centre de Cultura Contemporània von Barcelona, in Berlin, in Kiel, in Mexiko-Stadt, in Kalifornien, in den Istituti Italiani di Cultura in Amsterdam, in Kopenhagen, in Hamburg, in London, in Uruguay und in Argentinien). Musiker und Ensembles haben ihn mit Kompositionen beauftragt, auch für Video und Veranstaltungen. 
Er arbeitet zusammen mit dem Centro studi Giacomo Puccini in Lucca, der Associazione Musicale Lucchese, dem Centro Musica Contemporanea in Mailand. 

2009 erschien sein Buch „Suono, segno, gesto nella musica per pianoforte di Gaetano Giani Luporini“ (Klang, Zeichen und Geste in der Klaviermusik von Gaetano Giani Luporini), herausgegeben von der Akademie der Wissenschaft und Künste in Lucca (Accademia Lucchese Scienze, Lettere e Arti, ETS).

Er hat die underground industrial Punkband C.R.P. (Kollektiv einer dauerhaften Revolution), Band, die von der zeitgenössischen Klassik bis zum industrial Punk mit Schwerpunkt auf soziohistorische Themen spielt. Mit Massimo Signorini hat er das Duo Symbiosis für Akkordeon und Live-Elektronik gegründet.

2012 wurde er vom Rotary Club Lucca und Rotaract als „Großes  Talent aus Lucca“ bezeichnet.

2020 – mitten in der Pandemie – schrieb er während des Lockdowns Die Musik der Finsternis für Elektronik-Musik und traditionelle Instrumente, Gaetano Giani Luporini gewidmet. 

Als Gründer und Präsident des Vereins V.a.g.a. (Visioni Atipiche Giovani Artisti – etwa Ungewöhnliche Ansichten junger Künstler) hat er das Blatt “Underground” mit dem Ziel die Neue Kunst (Nuova Arte) zu fördern, ins Leben gerufen. Als Journalist verfasst er Rezensionen zu Kulturveranstaltungen und führt Interviews mit Künstlern. Zurzeit schreibt er für Wordsinfreedom.

Er arbeitet zusammen mit dem Centro studi Giacomo Puccini in Lucca, der Associazione Musicale Lucchese, dem Centro Musica Contemporanea in Mailand. Ebenso Beachtung findet er als Autor von Erzählungen und Gedichten

Außerdem unterrichtet Caselli Italienisch und Geschichte an Realschulen.
Er ist Lehrer für Italienisch und Geschichte am Gymnasium Liceo Artistico „A. Passaglia“ in Lucca. Caselli ist Vegetarier. 
1975 in Lucca geboren, studierte er Musikgeschichte an der Universität von Pisa bei Professorin Ravenni und später elektronische Musik am Musikinstitut “Boccherini” in Lucca bei Maestro M. Biasioni.